Küchenarbeitsplatten aus Naturstein - Stein & Co

Zu Anfrageliste hinzufügen

Produkt suchen

Ein Artikel mit dieser Artikelnummer ist uns leider nicht bekannt.

Küchenarbeitsplatten aus Naturstein

edel und praktisch

28.10.2022


Angenehmer Duft erfüllt den Raum. In dem Moment wird Ihnen bewusst, dass der Kuchen im Ofen fertig sein muss. Rasch nehmen Sie diesen aus dem Ofen, doch stellen fest, Sie haben keinen Untersetzer parat. Nun muss die Küchenplatte herhalten. Hält diese der enormen Hitze stand? Wir sind uns einig, die Arbeitsplatte ist das A und O in jeder Küche. Gerade bei so hohen Ansprüchen ist es wichtig, dass die Platte äußerst robust, langlebig, hitzebeständig und leicht zu pflegen ist. 
Stehen Sie vielleicht gerade vor dem Hausbau oder haben Sie Lust, Ihre Küche nach längerer Zeit zu renovieren? Die Entscheidung für die richtige Küchenplatte kann oft schwer sein. In diesem Blogbeitrag erläutern wir Ihnen welche Natursteinarbeitsplatte sich bewährt.
 


Küchenarbeitsplatten aus Naturstein bieten Ihnen viele Vorteile: abgesehen von ihrem zeitlos eleganten Flair und ihrer Einzigartigkeit durch ihre natürliche Farbstruktur, sind sie auch extrem robust, hitzebeständig und langlebig. Außerdem wird beim Kochen kein Abrieb am Stein verursacht, deshalb gilt Naturstein auch als sehr hygienisch und pflegeleicht. Um die Qualität der Kratz- und Schnittfestigkeit zu fördern, kann die Steinplatte imprägniert werden; dies bietet Ihnen zudem eine glatte temperierte Oberfläche, die ein ansprechende Haptik besitzt. Damit die Küchenplatte auch ideal mit Ihrem Einrichtungsstil harmoniert, gibt es Steinplatten in unzähligen Farben und Mustern.
Wie jedes andere Material hat auch Naturstein gewisse Nachteile, die im Gegensatz zu anderen Materialien, abhängig von Ihren Bedürfnissen, eher gering sind. Durch sein hohes Gewicht sollte man die neue Arbeitsplatte nur vom Fachmann einbauen lassen. Darüber hinaus ist Naturstein in der Anschaffung kostenintensiver, hält dafür aber nahezu ewig und kann wiederverwendet werden. Falls Sie aus Versehen ein Rotweinglas auf Ihrer Küchenplatte verschütten, kann der Rotwein in die Poren mancher Steine eindringen und Flecken verursachen. Um dies zu verhindern, sollte der Stein regelmäßig gepflegt und imprägniert werden. 
Zubehör und perfekt abgestimmte Reinigungsmittel für Ihre Küchenplatte finden Sie HIER

Doch welcher Naturstein ist der richtige für Ihre Küche?
Granit, Marmor, Schiefer und Kalkstein. Dies sind die beliebtesten Natursteine zur Verwendung als Küchenoberfläche. Welchen wählen Sie für Ihre Traumküche aus?


Granit

Die Granitküchenplatte ist ein eleganter Allrounder. Sie zeichnet sich neben der edlen eher dunklen Optik durch ihre Härte und Kratzfestigkeit aus. Die Reinigung ist dank des Stein & Co Orange Multi Reinigers sehr einfach zu bewerkstelligen. Passen Sie dennoch auf und wischen Sie beim Kochen Reste von säurehaltigen Lebensmittel sofort weg, da auch der harte Granit auf Säuren empfindlich wirkt. Durch regelmäßiges Imprägnieren wird das Eindringen von Flüssigkeiten in den Stein verhindert.

 

Marmor

Marmor verträgt Hitze sehr gut, dennoch sollte man mit säurehaltigen Lebensmittel und Reiniger gut aufpassen, denn Säure verträgt dieser wunderschöne Naturstein nur bedingt. Beliebt ist dieser wegen seiner edlen Optik und seiner breiten Farbpalette von Gelb-Rot bis Graublau, den Stein gibt es aber auch in edlem Weiß oder Schwarz. Die Alterung des Steines und die typischen Marmorpatina können durch einen schützenden Ölfilm verhindert werden, welcher das ursprüngliche Aussehen des Natursteins lange erhält.

 

Schiefer

Der Stein, dem fast alles egal ist! Schiefer ist ein leicht spaltbarer Naturstein. Er entstand aus Tonschlamm und wurde durch extreme Hitze und hohem Druck geformt. Wegen seiner enormen Härte können auch sehr dünne Platten hergestellt werden. Das Farbspektrum reicht von Schwarz über bläuliches Grau bis hin zu Gelb- und Rottönen. Durch seine Bruchcharakteristik ist die Schieferplatte meist ein bisschen uneben, welche bei der Küchenarbeit störend sein kann. Seine Unempfindlichkeit gegenüber Flüssigkeiten und Hitze zeichnen den Schiefer aus.

 

Kalkstein

Wer in seiner Küche gerne mediterranen Flair haben möchte, ist bei Kalksteinen genau richtig. Kalksteine wie der Travertin sorgen für ein gemütliches warmes Ambiente in der Küche. Aber aufgepasst! Wer überlegt, sich einen Kalkstein als Küchenplatte anzuschaffen, sollte wissen, dass dieser durch seine Weichheit sehr anfällig für Flecken, Risse und Krater ist. Vor der ersten Benutzung muss die Patte daher mit einem Oberflächenschutz versehen werden

 

Wenn Sie die zahllosen Vorteile der Arbeitsplatten aus natürlich vorkommendem Gestein doch nicht überzeugen, könnten Sie auch die Verwendung von Keramikplatten für die Arbeitsfläche in Erwägung ziehen. Fragen Sie am besten bei den Fachberatern von Stein & Co nach den pflegeleichten und optisch ansprechenden Küchenplatten, um hier die Oberfläche selbst nochmal befühlen zu können

Beliebte Beiträge

  • Hinausspaziert: Der Landhaus-Garten

    Ländlich-idyllisches Leben im natürliche...

    Ansehen

  • Österreich: Vielfältige und regionale Natursteinproduktion

    Im Herzen Europas ist der robuste Granit zuhause. ...

    Ansehen

  • Der Stein, der alles kann

    Wer beim nächsten Bauvorhaben den Stein so ri...

    Ansehen

Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies
OK