Wenn die Natur erwacht - Stein & Co

Zu Anfrageliste hinzufügen

Produkt suchen

Ein Artikel mit dieser Artikelnummer ist uns leider nicht bekannt.

Wenn die Natur erwacht

Der Garten oder Balkon als perfekter Rückzugsort

10.04.2020


Wenn die Tage länger und wärmer werden, verlagern wir unseren Lebensmittelpunkt wieder nach draußen. Auch wenn jetzt nicht die Zeit für Ausflüge ist, bedeutet das noch lange nicht, dass wir die beginnende warme Jahreszeit nicht genießen können. Sehen Sie die derzeitige Krisenzeit auch als Chance den Frühling zuhause zu begrüßen und eine Wohlfühloase zu schaffen,  die Ihnen hilft, herausfordernde Phasen, wie diese, kurz vergessen zu können. Deshalb ist vielleicht gerade jetzt der perfekte Augenblick um unseren Garten oder Balkon zu pflegen und auf Vordermann zu bringen. Egal wie groß Ihr erweiterter Lebensraum im Freien ist – es bietet sich überall die Möglichkeit, den Frühling zu sich nach Hause zu holen. Verbannen Sie die Kälte und Nässe und holen Sie stattdessen Wärme und lebensfrohe Farben herein!

 

In die Gärten der Welt

Der eigene Garten bietet viel Raum für Individualität. Mit verschiedensten Gestaltungselementen, wie Trögen und Skulpturen oder Natursteinelementen, wie Platten, Wegplatten und Palisaden lässt sich ein kleines Paradies zaubern. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und Inspiration findet sich vielerorts. Auch wenn die Geschäfte geschlossen haben, können Sie zum Beispiel Kräuter, Pflanzen oder Gemüse anbauen – viele Gärtnereien bieten Liefer- oder Abholservices an, wo Sie sich mit verschiedenen Gewächsen eindecken können. Außerdem ist jetzt die perfekte Zeit um mit der Planung Ihrer Wohlfühloase zu beginnen. Nutzen Sie die längeren, wärmeren und bunter werdenden Tage um sich Gedanken zu machen, wie Ihre persönliche Ruheoase aussehen soll. Mögen Sie eher klare, gepflegte Formen oder soll es ein üppiger Garten sein, in dem Gemüse und Kräuter wachsen? Schließen Sie kurz die Augen und träumen Sie mit uns. Um Sie herum duftet es nach Zitrusfrüchten, Sie wandern barfuß über gelb-bräunliche Wegplatten zu Ihrem Schattenplatz unter einem Olivenbaum und spüren den rauen Naturstein unter den Füßen. Mit einem mediterranen Garten holen Sie sich ein Stück Urlaub nach Hause.


Sind Sie nicht der mediterrane Typ, sagt ihnen vielleicht ein japanischer Zen-Garten zu. Stellen Sie sich vor, Sie gehen an einem warmen Frühlingstag hinaus, hören die Vögel zwitschern und gleichzeitig plätschert vor Ihnen das Wasser in Ihrem kleinen Teich vor sich hin. Neben Ihnen stehen kleine Bonsai-Bäumchen und in Ihrem Pavillon hören Sie beruhigende Musik. Die Verbindung von Stein und Wasser ist es, das den japanischen Garten zu einem Ort der Ruhe und Kraft werden lässt. Genauso können Sie sich auch nach England träumen, wo Sie in verwunschenen Märchengärten stehen oder der Natur ihren Raum lassen und einen Naturgarten erschaffen. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten wie Sie Ihren erweiterten Lebensraum gestalten und genießen können – natürliche Materialien spielen dabei eine große Rolle. Lassen Sie sich inspirieren von den Gärten der Welt!


Köstlicher Frühling

Damit Sie Ihre persönliche Wohlfühloase noch mehr genießen können, haben wir zwei Rezepte für Sie vorbereitet. Sie können zum Beispiel Ihren Griller gleich mal aus dem Winterquartier holen und unsere Fleischmarinade ausprobieren oder, wenn Sie keinen Griller haben, indisches Naan-Brot zubereiten und im Garten, am Balkon oder am sonnigen Fensterplatz genießen.

Für die Grillmarinade benötigen Sie für 8 Portionen:

  • 6 EL Olivenöl
  • 4 EL Rotwein
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin

Zubereitung:

Den Knoblauch pressen oder sehr klein schneiden und mit Senf, Rotwein und Öl vermischen. Die restlichen Kräuter, den Zitronensaft sowie den Pfeffer dazugeben und gut vermischen. Anschließend das Fleisch mit der Marinade bestreichen und für einige Stunden (am besten aber über Nacht) einwirken lassen. [Tipp: Thymian und Rosmarin sind übrigens tolle Genossen, wenn es ums Anpflanzen geht – die Kräuter wachsen sehr gut nebeneinander]

 

Für das indische Naan-Brot benötigen Sie für 4 Stück:

  • 160 Gramm Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Zucker
  • ¾ TL Salz
  • 50 Milliliter Milch
  • 3 EL Butter
  • 65 Gramm Naturjoghurt

Zubereitung:

Die Butter in einem Topf schmelzen lassen und mit der Milch und dem Joghurt vermischen, bis die Masse cremig ist. Während das Gemisch warm wird, die Trockenzutaten vermischen und anschließend die Milch/Butter/Joghurt-Masse langsam untermischen, bis der Teig fest wird. [Achtung: Der Teig sollte auf keinen Fall klebrig sein – falls das der Fall sein sollte, einfach noch etwas Mehl dazugeben]. Je nach Größenwunsch Stücke vom Teig herunterreißen und flach ausrollen. Anschließend in der Pfanne anbraten, bis sich leichte Blasen bilden. [Tipp: Das Brot schmeckt hervorragend mit Knochblau/Joghurt-Dip, Gemüse oder Curry.]

 

Teaserbild: Adobe Stock / Kudryashka
Bild oben: Stein & Co
Bild Mitte: Stein & Co

Beliebte Beiträge

  • Alles Paletti?!

    Das Präsentationssystem von Stein & Co r&...

    Ansehen

  • Zahlen, Daten, Fakten

    Alles über Stein & Co auf einen Blick.

    Ansehen

  • Hinausspaziert: Der Bauerngarten

    Träumen Sie mit uns und lassen sie sich inspi...

    Ansehen

Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies
OK